Thüringen Mischlingshund tötet sein Frauchen

Halb Schäferhund, halb Rottweiler - offenbar eine gefährliche Mischung: Im thüringischen Kindelbrück ist eine 57-jährige Frau von ihrem eigenen Hund totgebissen worden.

Tödliche Beißattacke in Thüringen: Ein Mischlingshund hat seine 57-jährige Besitzerin totgebissen. Sie sei von dem "Familienhund" angegriffen und gebissen worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Hund ist ein Mischling - ein Mix aus Schäferhund und Rottweiler.

Genauere Angaben zu dem Vorfall, der sich am Dienstagabend gegen 18 Uhr ereignete, seien noch nicht möglich, hieß es weiter. Der Ehemann des Opfers stand zunächst unter Schock und konnte nicht befragt werden. Die Polizei ging auf Nummer sicher: Das Tier wurde eingeschläfert.

Immer wieder kommt es zu Attacken bestimmter Hunderassen: In Thüringen wurde bereits im Mai ein Kind von mehreren Kampfhunden totgebissen, im September tötete ein Rottweiler in Sachsen-Anhalt ein Kleinkind.