Herzogin Catherine veröffentlicht Urlaubsfotos Pictures of me, pictures of you

Oben-ohne-Aufnahmen von Herzogin Catherine hatten im September das britische Königshaus entsetzt, jetzt hat die Frau von Prinz William Urlaubsfotos ganz anderer Art veröffentlicht. Das britische Verteidigungsministerium hat dieses Mal nichts dagegen.

Das schwarz-weiß Foto ist sehr stimmungsvoll: Auf eine Lichtung im Regenwald fallen Sonnenstrahlen. Unter dem Bild steht: "Jeder Baum ist ein Königreich für Lebewesen und Pflanzen mit einer allumfassenden Atmosphäre von Licht, Geräuschen und Luftfeuchtigkeit."

Weitere Bilder zeigen einen Orang-Utan in einem Baum, den höchsten Berg Malaysias, Mount Kinabalu, eingehüllt von Wolken und eine Öl-Baum-Plantage von oben. Alle Aufnahmen haben eines gemein: Eine ruhige, unaufdringliche Atmosphäre. Die Fotografin hat mit Blick fürs Detail gearbeitet, als zurückhaltende Betrachterin von außen, die nicht in die Stimmung eingreift, sondern sie nur ablichtet. Sich persönlich hat sie zurückgenommen, naturzentriert gearbeitet - was im krassen Gegensatz zu ihrem sonstigen Alltag steht.

Denn bei der Fotografin handelt es sich um eine der von Paparazzi meistgejagtesten und meistfotografiertesten Frauen Englands: Herzogin Catherine, die Frau von Prinz William, die zuletzt mit freizügigen Fotos vom Pool die Boulevard-Blätter bestimmte.

Die nun auf der offiziellen Internetseite des Thronfolgerpaares veröffentlichten Naturaufnahmen stammen von einer neuntägigen Auslandsreise nach Südost-Asien. Nur 18 Monate nach ihren Flitterwochen auf den Seychellen, standen für William und Kate erneut Dschungel, Sonne und Endlosstrände auf dem Programm.

30 Outfits für neun Tage

Im Auftrag der Queen bereisten die beiden Singapur - hier wurden sie Namenspaten für eine Orchideen-Art. In Kuala Lumpur (Malaysia) hielt Herzogin Catherine in einem Hospiz ihre erste Auslandsrede, auf Borneo standen Dschungeltrip und Kanufahrt auf dem Tagesplan. Und im indonesischen Dschungel entstand auch ein Großteil der Aufhahmen.

Während ein eigener Friseur mitreiste, damit die Duchess von Cambridge - auch bei hoher Luftfeuchtigkeit - perfekt frisiert auftreten konnte und eine Stylistin sich um das royale Gepäck (30 Outfits!) kümmerte, konnte sich Catherine Zeit nehmen, um ganz in Ruhe Fotos schießen. Angeblich mit einer handelsüblichen Kamera, wie der Guardian zu berichten wusste.

Dieses Mal hat das britische Verteidigungsministerium sicher nichts gegen die Veröffentlichung der Fotos. Wenige Tage zuvor mussten nämlich Fotos aus dem Militäralltag von Prinz William kurzzeitig von der Website gelöscht werden.

Grund: Die Bilder zeigten die Nummer zwei in der Thronfolge bei seiner Tätigkeit als Hubschrauberpilot der Royal Air Force - allerdings mit Passwörtern und Nutzernamen des Verteidigungsministeriums im Hintergrund. Die Fotos wurden bearbeitet und anschließend ohne vertrauliche Angaben wieder ins Netz gestellt.