Dießen Einbrecher erbeuten E-Bikes im Wert von 46 000 Euro

Die Polizei vermutet, dass die Täter zuerst in das Geschäft in Dießen eingebrochen sind und die Räder dann hinter dem Haus unbemerkt in einen Sprinter oder kleinen Lkw eingeladen haben.

Elektro-Fahrräder stehen hoch im Kurs - auch bei Dieben: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag sind bislang unbekannte Täter in ein Dießener Radgeschäft in der Lachener Straße eingebrochen und haben dabei mehrere hochwertige E-Bikes erbeutet. Der Inhaber des Geschäfts beziffert den Schaden auf etwa 46 000 Euro. Die Polizei vermutet, dass die Täter mit einem Sprinter oder kleinen Lkw hinter das Haus gefahren sind und dort unbemerkt die Fahrräder aufgeladen haben.

Der Einbruch ist kein Einzelfall. Bereits im März waren Unbekannte nur zwei Tage nach der Eröffnung in die Stockdorfer Filiale des "Radhauses" eingestiegen und hatten gezielt zugegriffen: Gestohlen wurden vier hochwertige Fahrräder - drei E-Mountainbikes und ein Tourenrad - sowie Akkus und eine geringe Geldsumme; der gesamte Schaden betrug laut Polizei mehr als 30 000 Euro. Einige Jahre zuvor waren Diebe in ein Geschäft an der Starnberger Hauptstraße eingebrochen und hatten laut Polizei 16 neue Fahrräder gestohlen - ebenfalls im Wert von mehr als 30 000 Euro. Immerhin erwischte die Polizei in München im vergangenen August bei einer Kontrolle zwei Männer in einem Kleintransporter mit fünf E-Bikes, die vermutlich aus einem Diebstahl in Österreich stammten. In der Branche sind die Inhaber vieler Fahrradläden schon seit Längerem alarmiert und schützen sich deshalb meistens mit guter Sicherheitstechnik und Videokameras vor Einbrechern.

Die Ermittlungen am Ammersee laufen derweil auf Hochtouren. Die Polizei in Dießen bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges gesehen haben und Hinweise geben könnten, sich unter Telefon 08807/92 110 zu melden.