Schwabing Frau kann sich mit Sprung aus brennender Wohnung retten

Die 65-Jährige wurde schwer verletzt. Eine weitere Frau und ihre zwei Kinder erlitten bei dem Brand in der Schleißheimer Straße Rauchvergiftungen.

Dramatische Szenen spielten sich am Donnerstagabend kurz nach 19 Uhr bei einem Brand in der Schleißheimer Straße ab. Die 65-jährige Bewohnerin eines Einzimmerappartements im zweiten Obergeschoss des sechsgeschossigen Wohn- und Geschäftsgebäudes in Schwabing konnte sich laut Berufsfeuerwehr aus ihrer brennenden Wohnung nur noch mit einem Sprung auf das Flachdach eines Anbaus retten.

Sie erlitt schwere Verletzungen sowohl durch Verbrennungen als auch durch den Aufprall auf dem Dach. Die Frau kam in Begleitung des Notarzteams Neuherberg in den Schockraum einer Münchner Klinik.

SZ München-News per WhatsApp, Telegram oder Insta

Wissen, was München bewegt: Der WhatsApp-Kanal der Süddeutschen Zeitung bietet einen schnellen und bequemen Nachrichtenservice für die Stadt. Abonnieren Sie ihn kostenlos. mehr ...

Eine 39- jährige Frau und ihre ein und sechs Jahre alten Kinder erlitten bei der Flucht aus dem Gebäude eine leichte Rauchvergiftung. Sie kamen mit dem Rettungswagen vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Lüftungsmaßnahmen in dem Gebäude gestalteten sich für die Feuerwehr sehr schwierig und zeitaufwendig. Rund 29 Bewohner des Hauses fanden während des Einsatzes Unterschlupf in einem Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr. Brandfahnder der Kriminalpolizei München haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Zweieinhalb Stunden später brannte es erneut - diesmal in der Hans-Mielich-Straße in Untergiesing. Eine vergessene und überhitzte Herdplatte hatte die Küchenzeile einer Dreizimmerwohnung in Brand gesetzt. Verletzt wurde in diesem Fall niemand.