Kriminalität Polizei verhaftet Hausmeisterpaar nach Verfolgungsjagd

  • Der Betreiber eines Hotels in Kirchtrudering bemerkt kurz vor Neujahr einen Diebstahl.
  • Auch vom Hausmeisterpaar fehlt jede Spur, der junge Mann war spielsüchtig und hatte Schulden.
  • Die Polizei nahm das Paar schließlich einen Monat später nach einer Verfolgungsjagd in Oberfranken fest.
Von Martin Bernstein

"Komm, wir klauen uns ein Auto / Ich fahr' dich damit rum / Und wir spielen Bonnie und Clyde", singen die Toten Hosen, "Was wir zum Leben brauchen, / Werden wir uns schon irgendwie holen..." So ähnlich hielt das auch ein Pärchen um den Jahreswechsel herum. Insbesondere der heute 24-Jährige war am Ende so oft straffällig geworden, dass die Münchner Polizei erst jetzt alle Fäden zusammenführen und über den Fall berichten konnte.

Kurz vor Neujahr hatte der Betreiber eines Hotels in Kirchtrudering festgestellt, dass Etliches nicht mehr da war, wo es hätte sein sollen - diverse Gerätschaften aus dem Hotel, die gesamten Bargeldeinnahmen und das Hausmeisterpaar. Der junge Mann war, so fanden die Münchner Ermittler heraus, spielsüchtig und hatte hohe Schulden. Das Problem war allerdings: Bonnie und Clyde waren weg. Auch in ihrer früheren Heimat Meißen waren sie unauffindbar.

Polizei beendet mehrtägige Entführung 27-Jähriger nach Verfolgungsjagd

Ein Mann verschleppt seine Ex-Freundin und fährt mit der gefesselten Frau in einem Transporter durch Deutschland. Bei einer Routinekontrolle auf der Autobahn bei Würzburg eskaliert die Situation. mehr ...

Die beiden hatten jedoch auch einen in München gemieteten silbernen Skoda Octavia mitgehen lassen. Das Auto wurde zur Fahndung ausgeschrieben - und fiel einen Monat später einer Streifenwagenbesatzung der Verkehrspolizei Bayreuth auf der A 9 auf. Der Fahrer machte keine Anstalten, sich kontrollieren zu lassen, und raste davon. Mehrere Streifen hinterher. Bei Bad Berneck streifte der Skoda einen Lastwagen, bog dann Richtung Bamberg und schließlich nach Kulmbach ab. Auch die Besatzung eines Polizeihubschraubers verlor ihn aus den Augen.

Das Auto wurde schließlich in der Breslauer Straße in Kulmbach entdeckt. Leer. Der Fahrer flüchtete zu Fuß weiter. In der Nähe scheiterte er beim Versuch, einem 84-Jährigen dessen Autoschlüssel zu entreißen. Schließlich gelang es dem Täter, ein leeres Polizeiauto zu kapern. Allerdings setzte er das Einsatzfahrzeug so vehement gegen eine Mauer, dass er danach zu Fuß türmen musste. Schließlich traf der drogenberauschte Clyde zwei Straßen weiter in der Wohnung seiner Mutter wieder seine Bonnie und verbarrikadierte sich mit ihr. Polizisten umstellten das Haus. Zwei Stunden nach Beginn der Verfolgungsjagd ließ der Täter sich dann aber doch widerstandslos festnehmen.

Manche Lieder sollte man bis zum Ende hören. "In den Bergen hängen wir alle ab / Die etwas von uns wollen", singen die Toten Hosen. Von Oberfranken ist in dem Song keine Rede.

Besser informiert - mit SZ München