München Terroralarm an Silvester: Ermittlungen eingestellt

Die Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen wegen der Terrorwarnung in München an Silvester eingestellt. Die Informationen reichten nicht für eine Anklage, sagte eine Sprecherin am Mittwoch den Zeitungen der Funke-Gruppe. Die Ermittler konnten demnach zu einer Liste mit Namen angeblicher Terroristen keine passenden realen Verdächtigen finden. Die Ermittlungen seien Ende Januar eingestellt worden. Die Behörden hatte zum Jahreswechsel nach Hinweisen ausländischer Geheimdienste den Hauptbahnhof und den Bahnhof Pasing geräumt. Die Liste mit mutmaßlichen Terroristen stammte laut Berichten von einem Mann aus dem Irak.