München heute Mehr Verkehrstote / Hooligan am Flughafen festgenommen / Zweite S-Bahn-Stammstrecke

Weiß gestrichene Räder, sogenannte "Ghostbikes" wie hier an der Rosenheimer Straße, sollen an die Opfer von Verkehrsunfällen erinnern.

(Foto: Stephan Rumpf)

Und was die Stadt sonst noch bewegt.

Sind Sie ein rücksichtsvoller Mensch im Alltag? Bestimmt, oder? Dann nochmal anders gefragt: Sind Sie ein rücksichtsvoller Mensch im Straßenverkehr? Und hatten Sie im vergangenen Jahr nicht auch das Gefühl, in den Nachrichten besonders häufig von Unfalltoten zu lesen?

Das Gefühl trügt Sie nicht. In Stadt und Landkreis gab es 40 Prozent mehr Verkehrstote als im Jahr zuvor. Erklärungen gibt es nur in Ansätzen, schreibt mein Kollege Martin Bernstein. Tatsache ist, dass Unfälle mit Schwerverletzten oder Toten sich besonders häufig dann ereignen, wenn Autofahrer zu schnell unterwegs sind. Auch Smartphones am Steuer sind eine häufige Unfallursache.

Die Polizei beobachtet außerdem, dass die Rücksichtslosigkeit im Verkehr zunimmt. Anders seien die angestiegenen Unfallfluchten nicht zu erklären. Die Fahrerflucht am Rosenheimer Platz beispielsweise, bei der ein Autofahrer eine Mutter und ihren Kinderwagen umgefahren hatte, ist erst zwei Wochen her.

Das Wetter: Grauer Himmel und kaum Sonne, die Temperaturen bewegen sich um dem Gefrierpunkt.

DER TAG IN MÜNCHEN

Polizei nimmt russischen Hooligan am Münchner Flughafen fest Er soll bei der EM 2016 in Frankreich einen Mann lebensgefährlich verletzt haben. Nun erwarten ihn bis zu fünfzehn Jahre Haft. Zum Artikel

Lokführer verhindert Kollision von zwei vollbesetzten Zügen Die Bahnen fuhren in Utting am Ammersee aufeinander zu. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling. Zum Artikel

Bahn darf mit dem Bau der zweiten Stammstrecke im Osten beginnen Die letzten Verfahren gegen das Projekt wurden mit einem Vergleich beendet. Für die Gegner ist das Thema aber noch nicht vom Tisch. Zum Artikel

Was der Widerstand der Weißen Rose für die Gegenwart bedeutet

Vor 75 Jahren wurden die Geschwister Scholl und einer ihrer Mitstreiter vom NS-Regime hingerichtet. Ihr Vermächtnis ist der Aufruf zum Widerstand auch im Kleinen, zu Zivilcourage und Whistleblowerei. Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Flamenco, eine Freizeitmesse und jede Menge Faust

Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag. Von Ana Maria Michel mehr...

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

WÄHRENDDESSEN IN...

Dasing: Scherben bringen Bier

Ein Sattelzug mit einer Ladung Radler fuhr am Mittwochabend zu schnell um die Kurve eines Kreisverkehrs in Dasing bei Aichach. Rund 500 Kästen Bier kippten auf die Fahrbahn. Bevor der Biersee zu einer für den Verkehr gefährlichen Eisfläche festfror, rückte die Straßenreinigung an. Die freiwillige Feuerwehr musste die Zufahrt zum Kreisverkehr für drei Stunden absperren, weil nicht nur das Bier ein Problem war, sondern auch ein Haufen Scherben. Die Hälfte der Bierladung blieb übrigens heil.

Neues aus den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg