Jugendkriminalität Vandalismus mit Feuerlöschern aufgeklärt

Die Täter klauten 15 Feuerlöscher und schlugen damit Autoscheiben ein. Nach zehn Tagen ermittelte die Polizei drei Jugendliche.

Von Erich C. Setzwein

Die Polizei Olching ermittelte am Volksfestplatz der Stadt.

(Foto: Johannes Simon)

- Drei Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren sollen für die Zerstörungen am Olchinger Volksfestplatz vor zehn Tagen verantwortlich sein. Wie die Polizeiinspektion Olching am Montag mitteilte, stellte sie zwei Olchinger im Alter von 15 und 17 Jahren sowie einen 16 Jahren alten Münchner als mutmaßliche Täter fest. Mithilfe von Zeugenaussagen und den Einlassungen der Jugendlichen selbst, konnte die Polizei nach eigenen Angaben die Tat nachweisen. Den Burschen wird vorgeworfen, am Rande der Regionalmesse FFB-Schau eine versperrte Gitterbox aufgebrochen und daraus 15 Feuerlöscher gestohlen zu haben. Die Täter sprühten mit den Löschern auf die Straße sowie auf zwei geparkte Autos und zerschlugen mit den Geräten sämtliche Autoscheiben. Außerdem wurde ein Autoradio geklaut. Anschließend warfen die Täter fünf Löscher gleich an Ort und Stelle weg, die anderen zehn landeten in der nahen Amper und wurden beim Kraftwerk an der Heinrich-Nicolaus-Straße angeschwemmt. Der Gesamtschaden beträgt nach Schätzungen der Polizei mindestens 5000 Euro. Neben einer Strafanzeige mit strafrechtlichen Konsequenzen, so die Polizei, müssten die Jugendliche auch damit rechnen, den Schaden zu ersetzen.