Bank Sparkassenfusion ist geplatzt

Einen Dreierbund der Sparkassen Fürstenfeldbruck, Dachau sowie Landsberg/Dießen wird es wohl nicht geben: Am Dienstagabend hat sich der Landsberger Kreistag mit 41 gegen zehn Stimmen gegen die geplante Auflösung des Zweckverbandes der Sparkasse Landsberg/Dießen und damit gegen die Fusion ausgesprochen. Nach monatelangen Verhandlungen ist diese Bankenhochzeit damit geplatzt. Offen ist, ob Bruck und Dachau sich nun zu einem Zweierbund zusammenschließen wollen - in diesem Fall müsste erneut beispielsweise über die Aufteilung der Gewerbesteuer verhandelt werden - oder doch eigenständig bleiben wollen. Unklar ist auch, ob der Brucker Stadtrat überhaupt noch am Donnerstag in der anberaumten Sondersitzung über die Fusion entscheiden wird. Die Abstimmung war zuvor bereits wegen des Gesprächsbedarfs der Personalräte verschoben worden.