Für VerliebteAcht Lokale für das erste Date

Das erste Date ist meist so entspannt wie eine Behandlung beim Zahnarzt. Umso wichtiger ist, dass wenigstens das Lokal stimmt, damit es am Ende heißt: Ein bissl was geht immer.

Von SZ-Autoren

Nage und Sauge

Das erste Date ist ja meist so entspannt wie die Behandlung beim Zahnarzt. Ein bisschen spannend ist der Mensch da gegenüber, sonst würde man nicht diesem fast Fremden persönliche Dinge erzählen. Wohlfühlen sollte sich das Gegenüber und man selbst natürlich auch. Doch der Ort sagt etwas aus über Geschmack, Charakter und Stilgefühl des Auswählenden.

Das Nage und Sauge ist so ein Wohlfühlort und eignet sich sogar zum ersten und, wenn's blöd läuft, letzten Charaktertest. Reservieren? Geht nicht. Also zeigt sich gleich, wie geduldig, entspannt und spontan der potenzielle neue Lieblingsmensch ist. Denn Warte-Drinks an der Bar sind nach 19 Uhr normal, dass man sich zu anderen Gästen setzt manchmal auch. Das kleine Lokal in der Mariannenstraße im Lehel ist gemütlich, verwinkelt und vor allem entspannt. Mittlerweile wird es von den Besitzern des Hey Luigi betrieben, auch dort gibt es eine kleine Karte mit Gerichten, die es in München nicht an jeder Ecke gibt. Burger und Burrito? Fehlanzeige. Braucht es auch gar nicht. Dafür sitzt man im Fenster am kleinen Bollerofen oder im Sommer draußen. Das Stimmengewirr überlagert angenehm alles, man fühlt sich ungestört, gerade weil drumherum geplaudert und geprostet wird. Und wenn es gut lief und der Mensch auch nach der Rechnung noch spannend wirkt, ist es nicht weit zum Spaziergang an der Isar. Fällt das Gegenüber durch, liegt das Lokal so zentral, dass beide in jede Himmelsrichtung flüchten können.

Nage und Sauge, Mariannenstraße 2, Tel. 089/298803, www.nageundsauge.de. Von Anna Günther

Bild: Lukas Barth 14. Februar 2018, 12:592018-02-14 12:59:26 © SZ.de/tba/imei