Flüchtlinge in München Grönemeyer tritt bei "Danke-Konzert" auf

Herbert Grönemeyer tritt beim "Danke-Konzert" für Flüchtlinge und ihre Helfer in München auf.

(Foto: obs)
  • Neue Bestätigung für das "Danke-Konzert" für Flüchtlinge und Helfer am kommenden Sonntag in München: Herbert Grönemeyer tritt auf - neben Wanda, Fettes Brot und The Notwist.
  • Das Konzert wurde vom Odeonsplatz auf den Königsplatz verlegt.
  • Die kostenlosen Karten soll es ab Dienstag geben.
Von Inga Rahmsdorf

Bei dem Solidaritätskonzert für Flüchtlinge und ihre Helfer in München wird am kommenden Sonntag auch Herbert Grönemeyer auftreten. Das gaben Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD), die Band Sportfreunde Stiller und Till Hofmann von Bellevue di Monaco bei einer Pressekonferenz bekannt.

Das Bündnis Bellevue di Monaco und die Sportfreunde Stiller entwickelten vor einer Woche die Idee mit dem Konzert und gewannen den OB und den Stadtrat als Unterstützer, der 150 000 Euro für den Auf- und Abbau und die Sicherheitsvorkehrungen bewilligte. Auch Bands wie Wanda, Fettes Brot und The Notwist treten bei der Veranstaltung unter dem Motto: "Wir. Stimmen für geflüchtete Menschen" auf und verzichten auf ihre Gage.

Zunächst hatten die Organisatoren die Veranstaltung auf dem Odeonsplatz geplant, nun wird das Open-Air-Konzert aber auf dem Königsplatz stattfinden. Insgesamt sollen von Dienstagmittag an 23 700 kostenlose Tickets an den Vorverkaufsstellen von München Ticket und bei der Lach- und Schiessgesellschaft, Ursulastr. 9, vergeben werden, maximal fünf pro Person. Das Konzert beginnt um 17 Uhr (Einlass ist um 16 Uhr) und wird bis etwa 23 Uhr dauern.

München veranstaltet "Danke-Konzert" auf dem Odeonsplatz

Fettes Brot, Wanda, Notwist - und Joko Winterscheidt als Moderator: Aktivisten haben ein prominent besetztes Solidaritätskonzert für Flüchtlinge und Helfer organisiert. Von Sebastian Krass mehr ...

Damit insbesondere Flüchtlinge und Helfer die Chance haben, eine Karte zu erhalten, werden aus dem Kontingent 10 000 Tickets für Organisationen und Initiativen reserviert. Wie die Verteilung organisiert wird, sei noch in Arbeit, erklären die Veranstalter.

Er sei sehr froh über die positive Stimmung in München, sagte OB Reiter. Das Konzert sei nun eine Möglichkeit, all den engagierten Menschen zu danken und zu signalisieren, dass München weiterhin den Flüchtlingen helfen werde. "Ich freue mich, dass alle befreundeten Bands sofort zugesagt haben", sagt Peter Brugger, Sänger von Sportfreunde Stiller.

Es treten auch auf: Wolfgang Niedecken, Sportfreunde Stiller, Donots, Judith Holofernes, Dreiviertelblut, Roger und Schu von Blumentpf, Bosse und Michael Mittermeier.

Die Moderation übernehmen Joko Winterscheidt, Fiva und Rainer Maria Jilg.

SZ München-News per WhatsApp, Telegram oder Insta

Wissen, was München bewegt: Der WhatsApp-Kanal der Süddeutschen Zeitung bietet einen schnellen und bequemen Nachrichtenservice für die Stadt. Abonnieren Sie ihn kostenlos. mehr ...