Eis Wilhelm Diese Eisbecher werden komponiert wie gute Drinks

Eiskugel im Brötchen: Eine der Kreationen von Eis Wilhelm.

(Foto: Catherina Hess)

Ein süßer Sommer-Burger oder Erdnusseis mit Bacon: Am Lenbachplatz hat das Eis Wilhelm eröffnet. Das Team tüftelt gerade an Varianten mit Alkohol.

Von Laura Kaufmann

Sehr, sehr viele Lokale führen einen Burger im Angebot. Aber eine Eisdiele war noch nicht darunter. Bis jetzt: Im Eis Wilhelm am Lenbachplatz gibt es den "Freezeburger" zum Beispiel mit Vanilleeis und Marmelade, die Brötchen sind zwei Krapfenhälften. Kurz in einem speziellen Waffeleisen getoastet, ist der Burger außen krapfenwarm, innen eiskalt cremig. Der süße Sommerauswuchs des Burgertrends.

Das ist aber nur eine Spielart von vielen, die sich das Team der kleinen Eisdiele ausgedacht hat, um mal etwas anders an die kühlen Kugeln heranzugehen. Wie an einen guten Drink nämlich. Und ihre Herangehensweise ist naheliegend, sieht man sich an, wer hinter dem Laden steckt: Lukas Motejzik von der Zephyr Bar mit seinen Kollegen Alexander Recknagel und Maximilian Gradl aus dem Herzog, Restaurant und Bar. Im Laden kümmert sich Niklas Petschko um die Gäste.

Geraspelte Karotte aufs Eis

mehr...

"Selbst wenn man in ein Wirtshaus geht, ist das Schnitzel mit einer Petersilie dekoriert und im Pepsi schwimmt eine Scheibe Zitrone", sagt Lukas Motejzik. Nur die Kugel Eis, die kommt zwar in unzähligen Variationen, aber immer sehr nackt an den Gast. Nicht hier.

Das Apfelsorbet trägt eine Mütze aus geraspelter Karotte, Pistazieneis wird mit Fleur de Sel und echten Pistazien veredelt. Das Erdnusseis gibt es mit Bacon und Karamellsauce, Bananeneis mit geröstetem Sesam; das Schokoladeneis wird von Himbeer-Tonkabohnen-Staub und einer gefrorenen Himbeere begleitet.

Die Kugel ist mit 1,50 Euro für Münchner Verhältnisse trotzdem nicht überteuert. Das Eis wird nicht in der kleinen Filiale hergestellt, es stammt aus einer Manufaktur im Umland, die auf Zusatzstoffe verzichtet. Das Pistazieneis mag deswegen anderswo grüner sein und das Mangoeis cremiger, dem Geschmack aber kommt das zugute.

Die Terrasse am Lenbachplatz ist noch in der Genehmigungsphase. Derweil setzen sich die Gäste, die nicht gleich weiter ins Büro müssen, mit ihrem Eis einfach auf die Steinquader am Straßenrand und schlecken, Blick auf den prächtigen Wittelsbacher Brunnen.

Nun mag man sich fragen, ob es in der Eisdiele eines solchen Teams nicht auch ein paar Varianten mit Alkohol gibt, für laue Sommernächte. Und natürlich stellt sich dann heraus, dass bei Eis Wilhelm schon fleißig daran getüftelt wird, etwa schöne Gin-Tonic-Varianten mit passendem Sorbet anzubieten. Zum Mitnehmen versteht sich, eine Bar wird aus dem Eis Wilhelm nicht werden. Wer einen Cocktail auf der Terrasse genießen will, der soll sich schließlich nach wie vor im nahen Herzog einfinden. Einen "Freezeburger" bekommt er dort allerdings nicht.

Münchens beste Eisdielen

mehr...