Frauenneuharting/Kirchheim Motorradfahrer schwer verletzt

Frau übersieht 23-Jährigen beim Einbiegen auf die EBE 20

Erneut haben sich am Wochenende zwei Motorradunfälle ereignet. In einem Fall hat der Fahrer dabei schwere Verletzungen erlitten. Der Unfall ereignete sich am Sonntagmorgen auf der Kreisstraße EBE 20 zwischen Jakobneuharting und Aßling. Hier war der 23-jährige Motorradfahrer in Richtung Aßling unterwegs, als ihn auf Höhe der Abzweigung Eschenloh eine 47-jährige Autofahrerin aus dem südlichen Landkreis übersah, die gerade in Richtung Jakobneuharting nach links in die EBE 20 einbiegen wollte. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Der Motorradfahrer wurde nach Polizeiangaben mit schweren Verletzungen im Rettungshubschrauber in ein Münchner Klinikum gebracht. Die Autofahrerin wurde leicht verletzt, sie wurde ebenfalls im Krankenhaus behandelt. An den Unfallort wurde ein Gutachter bestellt, um den Unfallhergang rekonstruieren zu können. Am Motorrad des jungen Mannes entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro, am Auto von mindestens 3000 Euro. Um die Bergung und die Räumung der Unfallstelle kümmerten sich 20 Helfer der Feuerwehr Frauenneuharting.

Bereits am Samstag war es auf der A 99 nahe Vaterstetten ebenfalls zu einem Unfall mit einem Motorradfahrer gekommen. Der 20-Jährige aus Hessen, der Richtung Nürnberg unterwegs war, fuhr laut Polizei aus bislang unbekannten Gründen an einem Stauende auf ein stehendes Fahrzeug auf. Der Autofahrer blieb unverletzt, der Motorradfahrer erlitt leichte Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Die Autobahn war für die Landung und den Start des Hubschraubers etwa 30 Minuten voll gesperrt. Auf Grund des starken Reiseverkehrs kam es laut Polizei während der Unfallaufnahme zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Zur Absicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehr Vaterstetten mit vier Fahrzeugen und etwa 15 Helfern sowie das THW München-Land an der Unfallstelle.