Frontalzusammenstoß Sechs Verletzte wegen beeinträchtigter Sicht

Sechs Verletzte - das ist die Bilanz nach einem heftigen Frontalzusammenstoß an der sogenannten Indersdorfer Gabel, der Kreuzung von Staatsstraße 2047 und 2050. Wie die Polizei erst jetzt meldet, ereignete sich der Unfall Freitagnacht gegen 21.50 Uhr. Ein 22-jähriger Münchner aus Richtung Stetten wollte links abbiegen. Leichter Regen beeinträchtigte laut Polizei die Sicht und so übersah er den entgegenkommenden Wagen, in dem eine Familie aus Erdweg saß. Bei dem heftigen Aufprall verletzten sich alle Beteiligten, unter anderem auch zwei Kinder im Alter von sieben und zwölf Jahren. Alle mussten in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Die beiden Autos waren nach dem Unfall so sehr demoliert, dass sie abgeschleppt werden mussten. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 18 000 Euro.