Dachau Raubüberfall auf Spielhalle

Drei bewaffnete und maskierte Männer erbeuten 400 Euro

Reiche Beute haben sich drei Männer offenbar von einer Spielhalle versprochen. Und so überfielen sie mit Pistole und Messer bewaffnet ein Etablissement an der Rudolf-Diesel-Straße im Dachauer Gewerbegebiet. Laut Polizei stürmten die drei in der Nacht zum Sonntag kurz nach 2 Uhr schwarz gekleidet und mit Sturmhauben maskiert in die Spielhalle, gingen zielstrebig auf einen 68-jährigen Angestellten zu und verlangten Bargeld. Der Mann öffnete angstvoll die Kasse und gab den Räubern 400 Euro. Die drei nahmen das Geld sowie das Mobilteil des Geschäftstelefons und beeilten sich aus der Spielhalle hinauszukommen, bevor jemand sie aufhalten konnte. Denn in dem Raum waren auch zwei Kunden. Die kurz darauf alarmierte Polizei machte sich mit mehreren Streifenwagen auf die Suche nach den Tätern. Doch die Fahndung blieb ohne Erfolg. Nach Angaben der Kunden und des Angestellten waren die Täter zwischen 20 und 30 Jahre alt. Sie sprachen mit osteuropäischem Akzent und waren etwa 1,75 Meter und 1,85 Meter groß. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen und noch in der Nacht die Spuren gesichert. Es gibt auch ein Video, das die Tat zeigt. Es wird nun ausgewertet. Außerdem hoffen die Beamten auf Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer etwas Verdächtiges bemerkt hat oder auch sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich unter Telefon 08141/61 20 zu melden.