Ausstellung Vergangenheit und Zukunft

Eine fotografische Dokumentation des Viehhofgeländes

Sendling - Die Sendlinger Kulturschmiede blickt wieder einmal ins Nachbarviertel, auf den Teil des "Bauchs der Stadt" auf der anderen Seite der Gleise: den Viehhof. In der Ausstellung "Viehhof - quo vadis" werden vorwiegend Ergebnisse eines halbjährigen Foto-Projekts im Jahr 2013 gezeigt, eine Dokumentation des Viehhofgeländes. Dabei wurden Gebäude, Beschäftigte, Zwischennutzer und auch das Gelände festgehalten. Durch den in diesem Jahr eingeleiteten Abriss des Viehhofs kommt der Ausstellung auch eine gewisse historisch-dokumentarische Bedeutung zu. Zur Eröffnung am Donnerstag, 5. Juli, 19 Uhr, spielt die kleine Jazz-Formation Holzapfel & Rehling, die Geschichten über "Neues von früher" berichten. Die Ausstellung in der Sendlinger Kulturschmiede an der Daiserstraße 22 ist bis Samstag, 28. Juli, immer dienstags bis donnerstags von 18 bis 21 Uhr zu besichtigen, beim Daiser-Straßenfest am 28. Juli von 17 bis 22 Uhr. Die Ausstellung wird ergänzt durch Fotos von der jetzigen Umbruchsituation mit ihren Leerstellen und Entwicklungschancen. Franz Schiermeier von der Geschichtswerkstatt Ludwigsvorstadt - Isarvorstadt zeigt in einer Foto-Dokumentation die Planungsperspektiven für das Areal mit dem neuen Volkstheater und den Möglichkeiten, die das Gelände für Wohnungsbau und Gewerbe bietet.