Pro Sieben Die neue Stimme von Homer Simpson

Start der neuen Simpsons-Staffel: Homer Simpson (rechts) trennt sich von Marge und bandelt mit einer viel jüngeren Apothekerin an.

(Foto: obs/ProSieben Television GmbH)
  • Der Münchner Synchronsprecher Christoph Jablonka ist die neue deutsche Stimme von Homer Simpson.
  • Die Neubesetzung war nötig geworden, weil der bisherige Sprecher Norbert Castell im November vergangenen Jahres gestorben war. Er hatte der gelben Kultfigur in 26 Staffeln die Stimme geliehen.
  • Der Sender Pro Sieben - dort laufen Die Simpsons - stellt sich trotz intensiven Castings auch auf enttäuschte Fans ein.

Seit Wochen trieb die deutschen Simpson-Fans nur eine Frage um: Wer ist die neue deutsche Stimme von Homer Simpson? Nun - zum Start der 27. Staffel an diesem Dienstagabend - ist das Geheimnis gelüftet: Christoph Jablonka wird Homer künftig deutsch synchronisieren.

Der Münchner, der auch als Schauspieler, Moderator und Musikjournalist gearbeitet hat, spricht seit den 1980er Jahren Rollen in unterschiedlichen Serien wie etwa Reich und Schön oder Law and Order. Auch in Kinoproduktionen wie "Der seltsame Fall des Benjamin Button" oder "No Country for Old Men" war er zu hören. An der Produktion von Kinderfilmen wirkte er ebenfalls mit - etwa an "Der Mondbär" oder "Kleine Prinzessin". Auch in Animationsfilmen sammelte der 60-Jährige Erfahrunge, so etwa als das vulgäre Schwein "Spanky Ham" aus "Drawn Together".

Für den Bayerischen Rundfunk war er jahrelang als Sprecher für Dokumentationen, Features, Glossen und Reportagen tätig, genauso für den Privatsender Sky. Und in der US-Reality-Show "The Apprentice" war der 60-Jährige sogar die deutsche Stimme des jetzigen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump. In einer Hörprobe bietet er hier seine Dienste an.

Notwendig wurde die Neubesetzung, weil der bisherige Sprecher Norbert Gastell, der der Zeichentrickfigur in Deutschland in allen 26 Staffeln die Stimme lieh, im November 2015 im Alter von 86 Jahren verstorben war.

Die Suche nach seinem Nachfolger hatte einige Zeit in Anspruch genommen. "Es war tatsächlich ziemlich schwierig", sagte Tom Schneider, der die Serie bei Pro Sieben seit 19 Jahren als Redakteur betreut. "Wir haben 100 Stimmen angehört und ungefähr 30 zum Casting eingeladen."

Neubesetzungen heikel

Schneider geht davon aus, dass es auch einige enttäuschte Fans geben wird. "Das hat uns die Marge-Simpsons-Umbesetzung gelehrt. Anke Engelke wurde zuerst nicht so freudig empfangen."

Die Schauspielerin und Moderatorin, die regelmäßig als Synchronsprecherin arbeitet, ist seit Mitte der 17. Staffel vor circa zehn Jahren die Stimme von Marge. Sie ersetzte damals Elisabeth Volkmann, die bis zu ihrem Tod im Juli 2006 als Synchronsprecherin von Homers geduldiger Ehefrau im Einsatz war. Die Unterschiede waren seinerzeit deutlich rauszuhören, was anfangs herbe Kritik nach sich zog.

Die Neubesetzung der deutschen Stimme Homers gestaltete sich vermutlich noch heikler: "Nach 26 Jahren Norbert Gastell will man der Stimme natürlich gerecht werden. Das ist die Seele der Simpsons bei uns gewesen", sagte Schneider. "Die Menschen sind damit aufgewachsen. Das heißt, wir haben uns an der Stimme von Norbert orientiert."

Pro Sieben: "Wir wollten Spekulationen vermeiden"

Etliche Fans, die die Stimme am vergangenen Donnerstag bei der Vorführung zweier Folgen in der Astor Film Lounge in Berlin bereits hören konnten, bestätigten, sie klinge fast wie die alte.

Das war wohl der Grund, warum viele Fans auf die neue Homer-Stimme überwiegend wohlwollend reagierten: Unter dem Facebook-Eintrag des Sendertrailers mit der Hörprobe gab es überwiegend Lob für die neue Stimme.

Warum Pro Sieben um den Namen des Synchronsprechers so lange ein Geheimnis gemacht hatte, begründete Schneider so: "Wir wollten die ganzen Spekulationen, die wir damals mit Anke Engelke und Marge hatten, im Vorfeld vermeiden. Die Leute sollen es sich anhören und sich ihre Meinung bilden."

"Ein bisschen Homer steckt in jedem von uns"

24 Jahre lang lieh Norbert Gastell Homer Simpson seine Stimme. Ein Jahr vor seinem Tod gab er der SZ ein Interview und erzählte vom Alltag mit Homer und Einladungen zu Abifeiern. mehr ... Video-Interview

Schon lange kein Geheimnis war hingegen ein weiterer Stimmenwechsel bei den Simpsons: Claus-Peter Damitz synchronisiert künftig den schnauzbärtigen Brillenträger Ned Flanders.