Fernsehen ZDF sendet Horrorfilm statt "Coco, der neugierige Affe"

Statt dieses freundlichen Zeichentrick-Äffchens zeigte das ZDF versehentlich einen Horrorfilm.

(Foto: ZDF/NBC Universal)

Wer sein Kind am frühen Sonntagmorgen vor dem Fernseher geparkt hatte, dürfte einen ziemlichen Schreck bekommen haben. Es lief: "Halloween - Die Nacht des Grauens".

Das ZDF hat sich am Sonntag im Programm vertan und statt einer Kindersendung einen Horrorfilm gesendet. Gegen sechs Uhr morgens wurde eine halbe Stunde lang "Halloween - Die Nacht des Grauens" gezeigt, wie eine Sprecherin sagte. Eigentlich hätte die Fernsehserie "Coco - Der neugierige Affe" laufen sollen. Schuld sei ein Umsetzungsfehler der ZDF-Sendeleitung gewesen. Um 6.29 Uhr wurde der Film aus dem Programm genommen. Mehrere Zuschauer hatten sich zuvor bei dem Sender beschwert.

Der Zeichentrick-Affe Coco sollte heute eigentlich ein Kunstwerk aus Matsch bauen und mit einer Kamera Fotos schießen. Stattdessen entrollte sich in dem Low-Budget-Horrorfilm von 1978 die Geschichte eines Mannes, der als Kind seine Schwester ermordet hat, nach 15 Jahren aus der Psychatrie entweicht und anschließend drei Teenager tötet.

Im November 2014 war dem ZDF schon einmal eine Sende-Panne unterlaufen. Damals wurden versehentlich die Lottozahlen der vergangenen Woche gesendet. Und 2011 traf es den Youtube-Kanal der Sesamstraße. Durch einen Hacker-Angriff liefen dort statt Kermit und das Krümelmonster wenig kinderfreundliche Pornofilme.