Spezielle Partnerbörsen Springmaus sucht Frau mit Schlange

Metzger und Single? Dann viel Glück bei der Partnersuche! Wer nicht der Norm des Single-Marktes entspricht, außergewöhnliche Hobbys oder einen eher unattraktiven Beruf ausübt, braucht viel Geduld bei der Suche nach dem Liebesglück. Doch das Internet schafft Abhilfe: Dating-Seiten vermitteln für jeden Topf den richtigen Deckel. Eine Auswahl der kuriosesten Portale.

Von Jutta Kranz

Tuning-love.de, doctor-dating.de, herrchen-sucht-frauchen.de oder myrichsugardaddy.com: Wenn es nicht einfach irgendein Partner sein soll, sondern jemand, der den ganz speziellen und mitunter kuriosen Vorstellungen des Suchenden entspricht, dann gibt es nur einen Weg, um fündig zu werden - Dating-Portale im Internet. Für jeden noch so abwegigen Wunsch gibt es dort mittlerweile die richtige Plattform. Ob Apple-Nerd oder Bäckersingle - keine Suchanfrage ist zu speziell. Während mancher Milch- oder Schweinebauer noch das Fernsehen braucht, um die große Liebe zu finden, wird der netzaffine Single selbst aktiv.

Schöne Menschen haben es im Leben einfacher, das trifft auch auf die Partnersuche im Internet zu. Doch anstatt in Selbstmitleid zu verfallen, machen weniger attraktive einsame Herzen - zumindest in England - eine Tugend aus ihrem Makel. Die eigens für "hässliche" Menschen gegründete Datingseite mit dem vielsagenden Namen theuglybugball.com ging 2010 online. Wie der Webseite zu entnehmen ist, sind die Betreiber der Meinung, dass die Hälfte aller Dater im Netz generell "nicht hübsch" sei. Statt also sein Glück in der begrenzten Menge der Schönen zu versuchen, solle man lieber die Vorteile der großen Auswahl unter den Hässlichen sehen. Außerdem, so die tröstliche Botschaft, seien unattraktive Personen mehr vom Leben geprüft und somit taktvoller. Darüber hinaus würden sie sich "im Bett mehr anstrengen".

Die Zielgruppe der Datingseite cupidtino.com verbindet ebenfalls das Besondere. Die Botschaft: Auch Nerds brauchen Liebe! Das Flirtportal richtet sich an all jene Apple-Fans, die einsehen, dass die Gaben von Papa Steve maximal 90 Prozent des Lebensinhalts ausmachen sollten und eine Frau oder ein Mann zehn weitere Prozent Aufmerksamkeit verdient hätte. Der Name des Portals setzt sich folgerichtig aus Cupid, der englischen Bezeichnung für den Liebesengel Amor, und Cupertino, der Heimatstadt von Apple, zusammen. Die Existenzberechtigung der Plattform liest sich so: Applefans hätten viele Gemeinsamkeiten - beispielsweise einen ähnlichen Charakter, kreative Berufe und einen Sinn für Stil und Ästhetik sowie einen guten Geschmack.

Doch nicht nur Nerds sind auf der Suche nach der großen Liebe. Die Dating-Plattform herrchen-sucht-frauchen.de preist: "Wir vermitteln Teddybären, Spidermen, kleine Ferkel oder Männer mit Dackelblick an flotte Käfer, fleißige Bienen, verrückte Hühner, Paradiesvögel und Raubkatzen." Nach Meinung der Betreiber der Webseite beweist Tierliebe den guten Charakter ihrer Mitglieder. Peter mit der Springmaus sei daher der ideale Partner für Gabi, die Frau mit der Schlange im heimischen Terrarium.

Kein Metzger im Bett

mehr...