Psychologie "Es ist normal, nicht normal zu sein"

Eltern leiden unter Label-itis: Sie suchen nach Gründen, warum ihr Kind besonders ist.

(Foto: Olga Capdevila)

ADHS, hochbegabt oder High Need? Wenn Eltern zu viel über die Eigenheiten ihrer Kinder nachdenken, hat das auch gesellschaftliche Gründe, sagt eine Identitätsforscherin.

Interview: Barbara Vorsamer

Süddeutsche Zeitung Familie: Sie haben selbst zwei Kinder. Sind die normal?

Ursula Stark Urrestarazu: Ich würde sagen, ich habe zwei Bilderbuchkinder. Was nicht heißt, dass es immer einfach war. Um Eltern ans Ende ihrer Kräfte zu bringen, braucht es kein schwieriges Kind. Das schafft jedes.

Kann es sein, dass Eltern das immer weniger zugeben können? Die Anzahl der Kinder, denen ein Label zugewiesen wird, steigt. Es gibt ADHS, diverse Lernschwächen, inzwischen auch Hochsensibilität und High-Need-Kinder.

Ja, die "Labelitis" nimmt zu. ...