Märtha Louise von Norwegen Prinzessin auf der eigenen Erbse

Wäre das Gesetz der Thronfolge rechtzeitig geändert worden, säße statt ihres Bruders Haakon bald Märtha Louise als norwegische Königin auf dem Thron.

(Foto: Getty Images)

Märtha Louise von Norwegen ist hochsensibel, sieht Geister und spricht mit Engeln. Was aber noch verrückter ist: Sie verdient ihr eigenes Geld. Als erste in der königlichen Familie.

Von Claudia Fromme

Der Schutzengel trägt eine Glatze mit Sommersprossen, eine schwere Halskette und ein T-Shirt von Armani. Er heißt Geir, hat Märtha Louise aus Oslo in Norwegen nach Bensheim in Hessen begleitet, und wie er so auf dem Stuhl an der Eingangstür der Vinothek des Alleehotels sitzt, über sein Handy gebeugt, sieht man, dass er sehr viele Muskeln hat - wie es sich für einen Bodyguard gehört. Glasklar, mit dem ist nicht zu spaßen. Und dann lacht er auf einmal laut auf, ...