"Er sagt, sie sagt" zu Sportmuffel Man müsste mal wieder

Sport oder Genuss? Alles eine Frage der Perspektive.

(Foto: iStockphoto / Bearbeitung: Yinfinity)

Er jammert über seinen Bauch, sie über ihren Po. Da hilft nur Sport. Oder: sich gegenseitig schönreden. Ein Beziehungsdrama in Dialogform.

Von Violetta Simon

Sie sitzen auf der Couch und sehen sich einen Film an.

Er (schaut an sich herunter, versucht den Bauch einzuziehen, lässt resigniert die Luft raus): Puh, ich müsste echt mehr Sport machen.

Sie: Oh ja. Wem sagst du das. Genau dasselbe denke ich mir auch jedes Mal, wenn ich mich im Badezimmerspiegel sehe.

Er: So geht das echt nicht weiter.

Sie: Absolut deiner Meinung.

Er: Siehst du, was ich für einen Bauch habe? Zwischen dem Mann, den du kennengelernt hast, und dem Typen, der heute auf der Couch hängt, liegen bestimmt zehn Kilo. Mindestens.

Sie: Pah! Das ist gar nichts gegen meinen Hintern. Ich habe den Eindruck, der führt inzwischen ein Eigenleben. Und verspeist zum Frühstück meine Unterhose.

Er: Deine Probleme möchte ich haben. Dieser Bauch hat einst Frauen zum Schmelzen gebracht. Und jetzt?

Sie: Tja, jetzt - dient er mir als Ruhekissen. (Tätschelt ihm den Bauch und legt ihren Kopf darauf ab) Mein Bärchen.

Er: Hör auf damit. Und nenn' mich nicht so.

Sie: Das machst du mit meinem Hintern auch immer.

Er: Ja, weil der dann so schön wackelt.

Sie (springt auf, dreht sich nach hinten um und versucht, einen Blick auf ihren Po zu erhaschen): Du meinst, er schaukelt sich auf, wenn man ihn anstupst? Wie grässlich!

Er: So schlimm ist es auch wieder nicht.

Sie: Und ob es das ist! Du hast vollkommen recht. Gleich morgen melden wir uns im Fitness-Center an.

Er: Ich bin dabei. Ab morgen wird alles anders.

Hör auf, mich zu stupsen!

Entweder er isst für ihren Geschmack zu wenig oder zu viel - und das auch noch vor Gästen. Ein Beziehungsdrama in Dialogform. Von Violetta Simon mehr ... Paarkolumne

Der nächste Tag ist ein Samstag. Am Morgen wird erst einmal ausgeschlafen.

Sie: Sollen wir gleich los - oder lieber erst frühstücken? Sport mit vollem Magen ist ja eigentlich nicht so gut.

Er: Aber mit leerem Magen schaff ich das erst recht nicht. Lass uns zuerst was essen.

Sie: Sehe ich genauso. Aber dann gehen wir zum Sport!

Es wird ausgiebig gefrühstückt. Zeitung gelesen. Die Wohnung aufgeräumt. Inzwischen ist es Mittag.

Er: So, wollen wir dann mal los?

Sie (wühlt im Schrank): Ich fürchte, ich finde meine Sporthose nicht mehr. Wahrscheinlich wäre sie ohnehin zu eng gewesen. Lass' uns erst einmal ein ordentliches Outfit besorgen - das motiviert ja auch gleich viel besser.