Roger BallenDu bist, was du siehst

Der Albtraum ist real: Roger Ballen hat in Südafrika die vermeintliche weiße Herrenrasse fotografiert. Er zeigt sie als durch Isolation und Inzucht deformierte und debil gewordene Unterschicht.

Der Albtraum ist real: Roger Ballen hat in Südafrika die vermeintliche weiße Herrenrasse fotografiert. Er zeigt sie als durch Isolation und Inzucht deformierte und debil gewordene Unterschicht.

Dieses Bild ist eine Unverschämtheit. Es ist ohne Respekt, es stellt die Zwillinge bloß, und weil sie offensichtlich geistig behindert sind, wissen sie vermutlich auch nicht, was der Fotograf mit ihnen gemacht hat: Er hat sie irgendwo in einem Dorf im Hinterland von Transvaal entdeckt und vor die Mauer ihres Hauses gestellt. Dann hat er sie mit seiner Mittelformatkamera abgelichtet.

Wer dieses Foto sieht, wird den Anblick nicht mehr vergessen: den starren Blick der Männer, die fast im rechten Winkel abstehenden Ohren, die wulstigen Lippen, aus denen Speichelfäden rinnen, die Frisuren, die wie Felle auf ihren Köpfen liegen, die Hälse, die breiter sind als ihre verformten Gesichter, und die Hemden, von denen eines schmutzig, eines weiß ist, aber beide große, feuchte Speichelflecken haben.

Dresie and Casie, twins, Western Transvaal, 1993, aus der Serie: Platteland

Text: Michael Bitala/SZ vom 12.11.2010/sueddeutsche.de/kar

Alle Abbildungen aus: Roger Ballen, Fotografie 1968-2009 im Münchner Stadtmuseum, Sammlung Fotografie, bis 27. Februar.

Bild: Roger Ballen 12. November 2010, 08:522010-11-12 08:52:26 © SZ vom 12.11.2010/kar