Kurzkritiken zu den Kinostarts der WocheKurz mal frei schwingen

Der spannendste Moment sind die fünf Minuten Schwertkampf an steilen Felswänden. Ansonsten wirkt das "G. I. Joe"-Sequel mit Bruce Wilis recht verbissen. Zwei Männer verfallen derweil "Jenseits der Mauern" klischeelos ihren Gefühlen und im überdrehten "Voll abgezockt" wird Melissa McCarthy liebevoll von einem Auto überfahren.

Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche – "G.I. Joe: Die Abrechnung"

Die Filmstarts vom 28. März auf einen Blick - bewertet von den SZ-Kritikern. Rezensionen ausgewählter Filme.

"G.I. Joe: Die Abrechnung"

Martial-Alpinismus, für Minuten schwingt der Film sich frei, Schwertkampf an steilen Felswänden. Der Beifall danach ist verdient, aber er gilt schon wieder, per Überblendung, der Politik, dem Mann im Weißen Haus. Und das Sequel zum turbulenten Spiel(figuren)film - Regie Jon M. Chu - mutiert zum verbissenen Kriegsspektakel.

Fritz Göttler

Bild: Jaimie Trueblood 28. März 2013, 08:512013-03-28 08:51:40 © SZ vom 28.03.2013/kath