Kurzkritiken zu den Filmstarts der Woche – "Renoir"

Gilles Bourdots Film trotzt den Gemälden Auguste Renoirs (Michel Bouquet) akribisch ihr ockerfarben-provencalisches Licht ab - die Beziehungen zwischen Vater, seinem später als Filmemacher berühmt gewordenen Sohn Jean Renoir (Vincent Rottiers) und dem Aktmodel Andrée (Christa Theret) bleiben kalt. Er bräuchte das Lebendige, um malen zu können, meint Renoir hier einmal. Bourdot macht daraus edel-lebloses Kunstfleisch, Marke Arthouse.

Philipp Stadelmaier

Im Bild: Michel Bouquet als Auguste Renoir

Bild: dpa 7. Februar 2013, 13:402013-02-07 13:40:13 © SZ vom 07.01.2013/jufw