Fotografie Straßen in Flammen

Der Fotograf Ken Schles lebte im New Yorker Stadtteil Alphabet City als dort noch Verfall und Verbrechen herrschten - und fast alles begann, was bis heute die Kunst und die Popmusik prägt.

Von Andrian Kreye

Als der Hubschrauber kam, waren die wilden Jahre vorbei. Es war ein 4. Juli. Die Stadt feierte den Nationalfeiertag. Unten am Fluss hatte das Feuerwerk die Skyline am frühen Abend ins Flackern versetzt. Überall roch es nach Grill. Wie fast jeden Abend zog Ken Schles mit seiner Kamera durchs Viertel. Nur in der 13. Straße war die Stimmung in dumpfe Wut gekippt. Dort lebten die Hausbesetzer - Punks, Hippies, Aktivisten. Die Polizei hatte die fünf Gebäude zwischen den Avenues A ...