Die fast stumme Karteileiche

Daran erkennt man sie

Karteileichen stellen den Großteil der Facebook-Bevölkerung dar. Dahinter verbergen sich einst hoffnungsvoll gestartete Facebook-Existenzen, die nach ein paar Wochen oder Monaten feststellen mussten:

Der Druck, täglich über nicht vorhandene Ereignisse Rechenschaft ablegen zu müssen, gefährdet die eigene Seelenruhe doch enorm. Es wird einfach alles zuviel. In den Profilen der Karteileichen finden sich säuberlich datiert die letzten Einträge von vor vier Monaten und dann noch zwei verirrte Geburtstagsglückwünsche, auf die erkennbar nicht reagiert wurde.

Nur sporadisch loggt sich die Karteileiche noch ein, um sogleich wieder unter der in der Zwischenzeit produzierten Masse an Statutszeilen ihrer falschen Freunde zusammenzubrechen. Nicht ausgeschlossen ist allerdings, dass sie eines Tages bei einem dieser Rückfälle zu einem der anderen Facebook-Typen mutiert.

Typische Statuszeile

Suche bezahlbare 2-Zimmer-Wohnung in Haidhausen/Schwabing/Westend. Am liebsten mit Balkon und Fenster im Bad. Vielleicht hat ja hier irgendjemand irgendwas gehört?

In ihrem Fotoalbum

Bilder vom letzten WM-Finale in irgendeiner Kneipe.

Wer sind die Freunde?

Menschen wie du und ich.

Lesen Sie hierzu Berichte in der Süddeutschen Zeitung.

Bild: Grafik: Katharina Bitzl 3. Oktober 2010, 10:572010-10-03 10:57:00 © SZ vom 02.10.2010/joku