Games-Messe E3 in BildernDas sind die wichtigsten Neuigkeiten der Spielemesse E3

Kratos metzelt sich durch "God of War", Mario hüpft durch "Super Mario Odyssee" - und Ubisoft spaltet die Fans mit dem Nachfolger von "Beyond Good & Evil".

Von Caspar von Au und Matthias Huber

E3 – Days Gone

Die Electronic Entertainment Expo (kurz E3) in Los Angeles ist die größte Messe der Spielebranche. Hier werden neue Hardware und alle wichtigen Spiele für die kommenden Monate und Jahre angekündigt. Dieses Jahr warten Fans besonders gespannt auf Details zu "Star Wars: Battlefront 2" und "Destiny 2". Die vielversprechendsten Spiele der Messe im Kurzformat:

Days Gone

Far Cry 5 zeigt, wie es in Montana aussähe, wenn die Welt nur noch ein bisschen verrückter wäre. Wer Days Gone spielt, sieht den US-Bundesstaat in der nächsten Eskalationsstufe: mitten in einer Zombie-Apokalypse. Dafür verzichten die Macher offenbar auf den beißenden Zynismus von Far Cry. Stattdessen reichlich ledrige Grimmigkeit: Die Gameplay-Demo zeigt den Helden des Spiels, der sich mürrisch aufmacht, einen Kumpanen aus den Fängen irgendwelcher Strauchdiebe zu befreien. Also schwingt er sich ruppig-helmfrei auf sein Motorrad, die Jeansjacke samt aufgenähtem Bikergang-Emblem lässig offen tragend, und braust durch den apokalyptischen Wald.

Aus der holzfällerhaften Klischeehaftigkeit wird aber schnell bedrückender Ernst: Die brachialen Methoden - von der Bärenfalle bis zum Genickbruch - und die resignierte Abgebrühtheit des moralisch ambivalenten Helden erinnern eher an den melancholischen Weltuntergang von The Last of Us als an die MacGyver-Zombieparty Dead Rising. Und wenn es in der Games-Branche an einem mangelt, dann sind es Geschichten mit der emotionalen Wucht eines The Last of Us. Vielleicht, ganz vielleicht, hat Days Gone eine solche zu erzählen.

Das Bärenfallen-Video der E3 gibt es hier zu sehen.

Days Gone soll am 29. Dezember 2017 für die Playstation 4 erscheinen.

Bild: Screenshot: Youtube / Sony 15. Juni 2017, 13:082017-06-15 13:08:31 © SZ.de/sih