Finanzielle Förderung im Ausland Wie bekomme ich ein Stipendium des DAAD?

Sprachkenntnisse, Noten, Fachwissen - die Ansprüche an DAAD-Stipendiaten sind hoch. Auch mit ihrem Wunschland sollten sich Bewerber schon näher beschäftigt haben.

Stipendien des Deutschen Akademischen Auslandsdienstes (DAAD) sind begehrt und mit viel Renommee verbunden - aber auch mit einigem Aufwand. Das geht schon bei der Vorbereitung los: Interessierte sollten sich so zeitig wie möglich darum kümmern; der DAAD empfiehlt einen Vorlauf von anderthalb Jahren vom ersten Infosammeln bis zur Abreise.

Voraussetzung für die Bewerbung ist, dass deutsche Bewerber an staatlich anerkannten Hochschulen eingeschrieben sind und mindestens im zweiten Semester studieren. Anders als etwa bei Erasmus müssen DAAD-Stipendiaten ein mehrstufiges Auswahlverfahren durchlaufen.

Der DAAD versteht sich als Elite-Förderer: Er will das beste Drittel eines Jahrgangs, künftige "Leistungsträger" unterstützen. Überdurchschnittlich gute Studienleistungen sind Voraussetzung, außerdem erwarten die Prüfer ein "Persönlichkeitsprofil, das erwarten lässt, der Stipendiat werde der ihn fördernden Gesellschaft direkt oder indirekt etwas vom Ertrag des Stipendiums zurückgeben". Darüber hinaus müssen Bewerber ausreichende Kenntnisse der Unterrichtssprache im Gastland nachweisen.

In die Bewerbungsunterlagen gehören das Abizeugnis, ein Gutachten eines Hochschullehrers, ein Lebenslauf und ein Motivationsschreiben, in dem dargelegt wird, warum der Bewerber in diesem Land studieren, was er dort lernen will und wie der Auslandsaufenthalt in seine akademische und berufliche Entwicklung passt.

Regionale Auswahlkommissionen begutachten und bewerten die Bewerbungen. Ob sich die potenziellen Stipendiaten auch noch persönlich vorstellen müssen, hängt von der Zielregion und vom Stipendienprogramm ab. Im Gespräch mit der Prüfungskommission geht es dann vor allem darum, ob sich der Bewerber mit der Situation im Wunschland, mit Geschichte und Kultur auseinandergesetzt hat. Ein Teil des Gesprächs wird in der Landes- oder Unterrichtssprache geführt.

Die Stipendien vergibt der DAAD über ein Punktesystem und auf dieser Basis gebildeter Ranglisten. Weitere Infos zur Bewerbung und die Bewerbungsformulare finden sich auf den Webseiten des DAAD.

Die formalen Voraussetzungen im Überblick:

  • Immatrikulation an einer staatlich anerkannten Hochschule
  • Abschluss des ersten Semesters
  • Sprach- und landeskundliche Kenntnisse
  • Überdurchschnittliche Studienleistungen

Die Unterlagen im Überblick (können von Programm zu Programm variieren):

  • Antragsformular
  • Gutachten
  • Abiturzeugnis
  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Übersicht über Studienleistungen
  • Sprachnachweis