Passau 2500 Liter illegaler Schnaps

Zollbeamte haben in einer Scheune im Raum Passau etwa 2500 Liter illegal gebrannten Schnaps mit einem Alkoholgehalt von bis zu 73 Prozent sichergestellt. Die Fahnder stießen neben Kunststofffässern mit Trinkbranntwein auch auf bereits verkaufsfertig abgefüllte Flaschen in unterschiedlichen Größen und Geschmacksrichtungen. Der Besitzer der Scheune steht im Verdacht, den Schnaps in einer geheimen Brennerei selbst hergestellt oder solche Ware zugekauft zu haben. Der Landwirt war dem Zoll bereits im vergangenen Jahr aufgefallen, als er Obstbrände auf einem Wochenmarkt verkaufte. Ob der Genuss seiner Getränke gesundheitsgefährdend ist, wird noch untersucht.