Nürnberg Zeitplan für Sanierung der Delfinlagune unklar

In der Delfinlagune leben ein Männchen und sechs Weibchen.

(Foto: Daniel Karmann/dpa)

Die Sanierung der Delfinlagune im Tiergarten Nürnberg verzögert sich weiter. Eigentlich sollte die undichte Anlage, die 2011 in Betrieb ging, dieses Jahr ausgebessert werden. Momentan gebe es aber keinen gültigen Zeitplan, sagt Sprecherin Nicola Mögel. Die Stadt wartet auf neue Untersuchungsergebnisse. Im Herbst hatten Gutachter in zwei der kleineren Lagunen-Becken Proben genommen, um den vermuteten Baumängeln auf die Spur zu kommen und Materialen zu testen. Was die Sanierung kosten wird, ist noch unklar.

Bekanntlich streitet sich die Stadt Nürnberg mit am Bau beteiligten Firmen und Planern über Mängel an der 31 Millionen Euro teuren Anlage. Kurz nach der Eröffnung war Salzwasser durch eine Fuge am oberen Rand des Beckens ausgetreten und hatte ein etwa 1000 Quadratmeter großes Waldstück neben der Lagune vernichtet. Später zeigten sich auch noch Schäden in den Beckenwänden.

Vor zwei Monaten hat die Stadt die Fuge am oberen Beckenrand provisorisch mit einem Quellband abdichten lassen. Um auf den Zeitpunkt vorbereitet zu sein, an dem die Lagune tatsächlich saniert werden kann, wurde im vergangenen Jahr außerdem eine Halle aus den Achtzigerjahren instandgesetzt. Sie wurde früher genutzt, um Muttertiere mit ihrem Nachwuchs getrennt unterbringen zu können. Inzwischen wird dafür ein Becken der Lagune abgetrennt. Die sanierte Halle sei als Ausweichmöglichkeit gedacht, sagt Mögel, "für den Fall, dass wir ein zusätzliches Becken brauchen".

Derzeit können die sieben Delfine im Tiergarten aber ohnehin nur zwei der Lagunenbecken nutzen. Die wurden extra mit einer Traglufthalle überspannt, weil es für die Tiere draußen zu kalt ist. Die täglichen Delfinshows finden aus demselben Grund im alten Delfinarium statt.