Großbaustellen in Bayern Geduldsprobe für Bahn-Fahrer

Immer wieder kommt es im bayerischen Streckennetz der Bahn zu Verspätungen und Zugausfällen. Schuld daran sind zehn Großbaustellen - von denen sich einige auch auf Strecken außerhalb des Freistaats auswirken können.

Von Ralf Scharnitzky

Zehn Großbaustellen im Schienennetz werden vom Frühjahr bis zum Spätherbst dieses Jahres die Nerven der Bahn-Reisenden in Bayern auf die Probe stellen. Die Kunden der Deutschen Bahn AG müssen mit Verspätungen, Fahrzeitverlängerungen und Zugausfällen rechnen, sagte Dietmar Karg, Fahrplanleiter der DB Bayern, bei der Vorstellung der Baupläne in München. In den Korridoren, wie die Deutsche Bahn die Großbaustellen nennt, sind etwa 180 Einzelarbeiten gebündelt.

Insgesamt investiert die Bahn in diesem Jahr rund 900 Millionen Euro in Bestand und Ausbau des bayerischen Schienennetzes. "Wir wollen die Fahrsicherheit erhöhen und den Fahrkomfort sicherstellen", sagte Karg. DB-Marketingleiter Bernd Rosenbusch versprach, die Kunden rechtzeitig vor und während der Bauarbeiten über Einzelheiten zu informieren. Zum Teil seien die Arbeiten schon in die aktuellen Fahrpläne eingearbeitet. Fahrgäste können sich auch im Internet unter http://bauarbeiten.bahn.de/bayern über Baustellen und Zeiten erkundigen.

Nach Einstufung der DB sind unter den zehn Korridoren vier mit überregionaler Bedeutung, darunter die S-Bahn-Stammstrecke in München. Das heißt, dass sich die Bauarbeiten zum Beispiel bundesweit erheblich auf den Fahrplan auswirken können. Fünf weitere Baustellen beeinträchtigen vor allem den regionalen Bahn-Verkehr.

Auswirkungen auf Bayern hat zudem möglicherweise auch die Brenner Nordtrasse in Österreich, an der die Deutsche Bahn selbst nicht beteiligt ist. Ein Überblick über die Baustellen und die gravierendsten Beeinträchtigungen:

[] Nürnberg - Passau

Auf der Strecke werden auf acht Kilometern die Gleise erneuert. Und zwar zwischen Osterhofen und Vilshofen sowie zwischen Seubersdorf und Neumarkt. Deshalb sind im April und von Mitte September bis Mitte November einzelne Abschnitte nur eingleisig befahrbar. Im Fernverkehr wird es nur geringe Beeinträchtigungen wie frühere Abfahrtzeiten und Fahrzeitverlängerungen geben. Im Nahverkehr kommt es auch zu Zugausfällen und Ersatzverkehr.

[] Nürnberg - Saalfeld

Brückenarbeiten, Weichenerneuerungen, Oberleitungsarbeiten sowie Bahnsteigarbeiten im Erlanger Hauptbahnhof sind auf der Strecke Nürnberg - Saalfeld vorgesehen. Dazu wird es von Mitte Juni bis Mitte Oktober auf verschiedenen Streckenabschnitten immer wieder zu eingleisigem Verkehr oder Streckensperrungen kommen. Für den Fernverkehr ergeben sich Umleitungen und Teilausfälle. Im Nahverkehr kommt es zudem zu kompletten Zugausfällen.

[] Ingolstadt - München

Ganzjährig laufen die Bauarbeiten auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen München und Ingolstadt. Deshalb wird es immer wieder zu eingleisigem Verkehr und zu Sperrungen kommen. Neben Sanierungen am Schienennetz sind Brückenarbeiten geplant. Für den Fernverkehr bedeutet dies Umleitungen und Ausfälle. Im Nahverkehr fallen Züge aus.

[] München-Süd/Ost - Ampfing

Im Mai ist die innerstädtische Bahn-Strecke zwischen München-Ost und München-Süd nur eingleisig befahrbar. Von Mitte August bis Mitte September sind Abschnitte zwischen München-Ost und Ampfing zeitweise komplett gesperrt oder nur eingleisig befahrbar. Hier werden Gleise erneuert, zudem wird die Tiefenentwässerung saniert. Im Fernverehr gibt es Umleitungen. Im Nahverkehr kommt es zu Zugausfällen und 60-Minuten-Takt bei der S-Bahn.

[] München - Lindau

Unter anderem Gleis- und Weichenerneuerungen sowie Brückenarbeiten stehen auf der Strecke München - Memmingen - Kempten - Lindau auf dem Programm. Hier wird auf verschiedenen Abschnitten zwischen Juni und August gebaut, es kommt zu Sperrungen und eingleisigem Betrieb. Im Fernverkehr kommt es zu Teilausfällen und Umleitungen, im Nahverkehr sogar zu Ausfällen.

[] Nürnberg - Bayreuth

Keine Auswirkungen auf den Fernverkehr haben die Strecken- und Brückenarbeiten auf der Verbindung Nürnberg - Bayreuth über Neuhaus. Zwischen Mai und November sind die Arbeiten angesetzt, die zu Sperrungen und eingleisigem Betrieb führen. Im Nahverkehr kommt es zu Umleitungen, Züge fallen aus.

[] Gemünden - Iphofen

Auf dieser Regionalstrecke werden Gleise erneuert, ebenso die Leit- und Sicherungstechnik. Zwischen April und Ende Oktober sind wechselnde Abschnitte nur eingleisig befahrbar oder gesperrt. Es kommt im Fernverkehr zu Umleitungen, im Nahverkehr auch zu Teilausfällen.

[] Schnelldorf - Crailsheim

Auf diesem Abschnitt der Strecke Nürnberg - Stuttgart werden Gleise und Weichen erneuert. Die Bauzeit ist kurz: Ende August bis Anfang September. Es kommt zu eingleisigem Betrieb. Im Fernverkehr fallen Züge aus oder werden umgeleitet, ebenso im Nahverkehr.

[] München: S-Bahn-Stammstrecke

Auf vier Kilometern werden zwischen München-Ost und Pasing die Gleise erneuert, im Tunnel werden die Brandschutzanlagen nachgerüstet und an Bahnhöfen Rolltreppen erneuert. Dazu wird die Stammstrecke an sieben Wochenenden im Juli und August gesperrt.

Weitere Infos unter zugmonitor.sz.de.