Bamberg 40-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei und kracht gegen einen Baum

Als die Beamten den Fahrer in der Bamberger Innenstadt kontrollieren wollte, flüchtete er auf die Autobahn.

Bei einer Verfolgungsjagd im Kreis Bamberg mit der Polizei sind die Flüchtigen verunglückt und schwer verletzt worden. Der 40 Jahre alte Fahrer habe zunächst in der Bamberger Innenstadt eine rote Ampel missachtet, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Als ihn die Polizei kontrollieren wollte, flüchtete er mit seinem Beifahrer auf die Autobahn. Dabei versuchte der Mann wiederholt, die mindestens vier eingesetzten Streifenwagen abzudrängen.

Schließlich kam er mit seinem Auto von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde aus dem Wagen geschleudert und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Auch der Beifahrer wurde schwer verletzt. Einen Schock erlitten zwei Beamte, als der 40-Jährige ihr Fahrzeug so touchierte, dass es gegen eine Schutzplanke prallte. "Wir gehen davon aus, dass der Fahrer alkoholisiert war", sagte ein Sprecher der Polizei. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere zehntausend Euro.

Polizei verfolgt Lkw - mehrere verletzte Beamte

Mehr als eine Stunde soll die Verfolgungsjagd auf der A 73 gedauert haben. Mehrere Streifenwagen wurden zudem beschädigt. mehr...