Unterwegs Entspannt euch, liebe Leute

Was wäre eigentlich, wenn wir ein Tempolimit auf den Autobahnen hätten? Wir wären recht entspannt.

Von Richard Christian Kähler

Wenn man von längeren Autobahnstrecken nach stundenlanger Raserei endlich am Ziel angekommen ist und sich beim Einbiegen auf die erste wieder halbwegs zivilisierte Stadttempo-Straße plötzlich richtig hart einbremsen muss, dann merkt man erst, von was für einer wilden, ungezügelten Hetzjagd man da eigentlich gerade so erschöpft wie ein Formel-1-Held in seine heimatliche Boxengasse gerollt kommt.

Puh, erst mal tief durchatmen und dann langsam ausrollen lassen. Kein Wunder aber auch: Auf bestenfalls vier, meist drei Spuren, häufig aber auch nur auf zwei Wagenbreiten hat man sich ja soeben tatsächlich im A-nach-B-Grand-Prix befunden. Gegen mehr oder weniger talentierte Vollgas-Geradeaus-Fahrer, Spontan-Ausscherer und pubertäre Protzer in gepimpten Panzern sowie schwerst gelangweilte Ölscheichsöhne, denen danach gelüstet, ihren Flitzeflundern von Ferrari, Bugatti, Lambo & Co auf der German Autobahn so richtig die Schnur zu geben.

Und was für ein fast mitleidiges Gefühl dann, wenn man sie allesamt statt beim Vollgasfahren verzweifelt im alltäglichen Stop & Go vor sich hin röhren und im Stau so unverrückbar feststecken sieht wie jeden anderen Jedermannwagen. Während die Erfahreneren unter uns, so sie sich die Zeit gönnen können, ja selbst auf freiester Bahn freiwillig am liebsten mit 120, 130 fahren. Das ist die pure Lust an der Entschleunigungsentspannung.

Und was das schlagartig an Öl und an Benzin spart. Plötzlich reicht so eine Tankfüllung für 500, 600 Kilometer statt nur für 300. Abgesehen davon, dass man durch Nichttanken all die Schnellfahrer wieder ein- und überholt, die vorher an einem vorbeigezogen waren. Die stehen sich jetzt die Reifen eckig. Und wie entspannt selbst ein Diesel bei Richtgeschwindigkeit dann zufrieden vor sich hin schnurrt, vielleicht sogar fast seinen Normverbrauch erreicht.

So angenehm gelassen fährt man dann wie alle unseren europäischen Nachbarn und fast der gesamte Rest der zivilisierten Welt. Keinerlei Tempolimit gibt es traditionell nur noch auf der Isle of Man. Und in so fortschrittlichen Nationen wie Afghanistan, Somalia oder Nordkorea. Irgendwie wirkt das langsam peinlich - in Deutschland.