Neue S-Klasse von innen Hier surft der Chef im Stau

Prestige und Führungsanspruch: die kommende S-Klasse von Mercedes-Benz.

(Foto: Daimler AG - Global Communicatio)

Moderne Zeiten: Die neue Mercedes S-Klasse folgt dem Trend zur Vernetzung und zu immer größeren digitalen Anzeigen. Daimler hat bei der Entwicklung der Luxuslimousine besonders viel Wert auf die wachsende Kundschaft aus Asien gelegt.

Von Joachim Becker

Die neue Mercedes S-Klasse will wieder Standards setzen. Als erfolgreichste Limousine der Oberklasse hat sie nicht nur den Ruf der Marke, sondern auch das Renommee deutscher Autos in der Welt mitgeprägt. Wer in Asien penibel auf Hochglanz polierte und aufgereihte Chauffeurslimousinen mit dem Stern gesehen hat, weiß: Hier geht es um maximales Prestige und Führungsanspruch, das "Beste oder nichts", wie es sich Daimler nun wieder auf die Fahnen schreibt.

Zum ersten Mal in der Geschichte der S-Klasse stand daher die Limousine mit langem Radstand im Fokus der Entwicklung. Anders als früher wurde davon die Version mit normalem Radstand abgeleitet. Während Besitzer der S-Klasse in Europa und Nordamerika häufig selbst hinter dem Steuer sitzen, lenken sie die Geschikke in Asien vom rechten Rücksitz aus. Das ist für Maybach-Kunden seit jeher selbstverständlich. Doch nun sollen sie von der verblichenen Luxusmarke in das Mercedes-Flaggschiff wechseln. Der Umstieg könnte zum Kulturschock werden.

Klassischer Luxus

Was ist eigentlich zeitgemäßer Luxus? Die neue Mercedes S-Klasse gibt darauf zunächst klassische Antworten: Viel Leder, Holz und Chrom in großzügig geschwungenen Formen. Besonders stolz ist Hartmut Sinkwitz auf die vier runden Luftausströmer mit den feinen Anformungen im umgebenden Wurzelholz. "Die Düsen sind mit Echtmetall galvanisiert und lassen die Schönheit der Kugeldüsen im Mercedes SL von 1972 wieder aufleben", erklärt der Chef des Interieur-Designs.

Auch das Zweispeichenlenkrad und die Analoguhr über der Mittelkonsole erklärt er mit einer tiefen Sehnsucht nach den Ikonen der Vergangenheit. "Der Mensch trachtet bei Luxus nach authentischen Werten. Wir schaffen eine warme Wohlfühlatmosphäre, bei der wir uns vom Erbe der Marke gerne inspirieren lassen."