Light Rider Das erste Motorrad aus dem Drucker

Schneller, leichter, stabiler: Der "Light Rider" von Airbus ist eine Weltneuheit. Und doch nur ein Vorbote für weitere Projekte.

Bilder von Felix Reek

Der 3D-Druck soll ganze Industrien revolutionieren. Er ist billiger, flexibler, die Materialien sind leichter. Das hört man schon seit einigen Jahren. Pilotprojekte zeigen aber, dass diese Zukunft näher ist als gedacht. So druckte Divergent Microfactories bereits die Karosserie eines Sportwagens aus, andere Firmen produzierten die Teile eines einfachen Hauses.

Airbus will mit der gleichen Technik den Flugzeugbau optimieren. Als Beweis der Möglichkeiten stellte das Unternehmen das erste elektrische Motorrad aus dem 3D-Drucker vor. Konzernchef Tom Enders fuhr bei der Präsentation in Ottobrunn bei München den "Light Rider" selbst auf die Bühne.

Bild: dpa 24. Mai 2016, 09:252016-05-24 09:25:47 © Süddeutsche.de/harl