130 Jahre Benz-Motorwagen Hat Carl Benz wirklich das Auto erfunden?

Der von Carl Benz entwickelte Patent Motorwagen von 1886: die komplette Antriebseinheit mit Einzylinder-Motor, Riemenvorgelege, Differenzial und Achsantrieb sitzen im Heck.

(Foto: Daimler AG)

Es spricht einiges dafür, dass die Erfindung des Automobils kein Marketingstreich von Mercedes ist.

Von Benjamin Köbler-Linsner

2016 feiert das Automobil einen halbrunden Geburtstag. Zumindest, wenn man annimmt, dass Carl Benz der Erfinder ist. Denn 1886, vor 130 Jahren, reichte er seinen Patentantrag ein. Dabei waren motorisierte Fahrzeuge bereits vorher verbreitet. Schon 1478 zeichnete Leonardo da Vinci einen Entwurf für ein sich selbst bewegendes Fahrzeug. Doch im 15. Jahrhundert fehlten schlicht die Möglichkeiten, es auch zu bauen.

Anders war das 1769. In diesem Jahr stellte der Franzose Nicolas Cugnot in Paris den Prototyp eines Dampfwagens vor. Dieses "Fardier" genannte Fahrzeug war dafür gedacht, Waffen und anderes Kriegsgerät für das Militär zu transportieren. Ausgehend von dieser Entwicklung, breitete sich der Dampfantrieb in Frankreich und England rasch aus. Schon in den 1820er-Jahren gab es in England etwa 100 selbstfahrende Dampfkutschen.

Im viktorianischen Zeitalter konnten sich reiche Fahrgäste mit dampfbetriebenen Bussen durch London kutschieren lassen. Vielen Menschen waren die qualmenden Stahlkolosse jedoch nicht geheuer. Ein Großteil der Fahrgäste nutzte weiterhin die Pferdekutschen.

Aus der alten Zeit

mehr...

Kurze Ära der Dampffahrzeuge

Die neue Fortbewegung weckte Ängste und Sicherheitsbedenken. Tödliche Unfälle, denen insbesondere Kinder zum Opfer fielen, häuften sich schlagartig. Der britische Highway Act erwähnte deshalb bereits 1835 explizit dampfbetriebene Straßenfahrzeuge. Wenige Jahre später wurde für Fahrzeuge, die nicht von Tieren oder Muskelkraft angetrieben wurden, eine Maximalgeschwindigkeit von 3,2 km/h innerhalb geschlossener Ortschaften vorgeschrieben. Außerorts waren höchstens 6,4 km/h erlaubt. Außerdem musste vor jedem Fahrzeug ein Mann mit einer roten Flagge laufen. Diese Bestimmung gab der Verordnung ihren Namen: Red Flag Act.

Die Ära der Dampffahrzeuge war kurz: Anfang des 20. Jahrhunderts interessierte sich kaum noch jemand für sie. Der Brennstoffverbrauch war im Vergleich zur geringen Leistung zu hoch und wegen der langen Vorglühzeit war der Dampfwagen im Alltag kaum zu gebrauchen. Heute erinnert nur noch wenig an diese automobile Epoche. Darunter das aus dem Französischen entlehnte Wort Chauffeur, das ursprünglich Heizer bedeutet.