75. Genfer Automobilsalon Neue Modelle Teil II: Honda bis Mercedes-Benz

Honda: Die Asiaten haben auf der 75. Auflage des Genfer Salons einiges zu bieten. So ist dort erstmals der neue Civic zu sehen. Zwar noch als Studie, aber die soll mehr als seriennah sein. Das fertige Produkt steht auf der IAA im Herbst und Anfang des nächsten Jahres beim Händler. Mit dem neuen Legend will Honda auch in der oberen Mittelklasse wieder ein Wörtchen mitreden. Der Allradantrieb und kräftige Motoren sollen eine besonders dynamische Fahrweise ermöglichen. Leider gibt es zunächst keinen Diesel. Zudem bei Honda zu sehen: die Dieselversion von SUV CR-V und dem Kompaktvan FR-V mit 2,2-Liter-Vierzylinder und 140 PS.

Jaguar: Mit der Studie "Advanced Lightweight Coupé" kann man bereits einen Ausblick auf den neuen Jaguar XK werfen, der im Herbst dieses Jahres vorgestellt wird. Die Jaguar-Studie ist in Leichtbau gefertigt und kräftig motorisiert. Das Styling: ein Genuss - typisch Jaguar-Coupé. Zudem in Genf zu sehen ist die Dieselversion des XJ. Hier arbeitet der bekannte Doppelturbo aus dem S-Type.

Kia: Der neue Sportage wurde erst jüngst präsentiert. Jetzt stellt Kia den Rio vor, der als Stufenheckversion bereits auf der Detroit Motor Show zu bestaunen war. Der neue Rio ist rundlich und gefällig gezeichnet. Bereits die Basisversion soll über 110 PS verfügen. Das Platzangebot hat deutlich gewonnen. Den Rio gibt es als Schrägheck- und Stufenheckversion, die jedoch wohl nicht nach Deutschland kommen wird. Den Kia Rio wird es auch mit einem Dieselaggregat geben.

Land Rover: Der legendäre Range Rover bekommt zum neuen Modelljahr ein optisches und technisches Facelift. Statt des bisherigen 4,4-Liter-V8-Motors von BMW kommt - wie schon im Discovery - ein aufgebohrter Jaguar-Motor mit 299 PS und ebenfalls acht Zylindern zum Einsatz. Der Innenraum wurde ebenso wie Front- und Rückansicht leicht überarbeitet.

Als Studie bereits bekannt, kommt der Range Rover Sport nun auch als Serienmodell. Der betont sportlich positionierte Geländewagen mit Leistungen bis zu knapp 400 Kompressor-PS hat sich hierzulande mit BMW X5, Mercedes M-Klasse und Porsche Cayenne zu messen und basiert auf dem Land Rover Discovery.