bedeckt München
vgwortpixel

Evolution der Insekten:Chimäre aus der Kreidezeit

Stuttgarter Wissenschaftler haben in Brasilien ein rätselhaftes Ur-Insekt entdeckt. Ihr "Chimärenflügler" ist ein so ursprüngliches Insekt, dass es vermutlich schon vor 120 Millionen Jahren ein lebendes Fossil war.

Die Flügelform einer Libelle, Beine einer Gottesanbeterin und Flügeladern einer Eintagsfliege:

Fossil eines bizarren Insekts entdeckt

Deutsche Wissenschaftler haben im Journal Insect Systematics & Evolution ein ungewöhnliches Insekt vorgestellt: Coxoplectoptera.

(Foto: Staatl. Museum für Naturkunde S)

Wie aus vielen Arten zusammengeflickt sieht das Fossil aus, das Forscher vom Stuttgarter Naturkundemuseum (SMNS) auf einer Expedition in Brasilien gefunden haben.

"Chimärenflügler" oder Coxoplectoptera tauften Arnold Staniczek und Günter Bechly die neu entdeckte Insektenordnung deshalb (Insect Systematics & Evolution, online).

Das ist ein sehr ursprüngliches Insekt", sagt Mitentdecker Staniczek, "vermutlich war es schon vor 120 Millionen Jahren ein lebendes Fossil".

Zu dieser Zeit jagte dieser ferne Verwandte der heutigen Eintagsfliege vermutlich andere kleine Insekten mit dolchartigen Mundwerkzeugen.