bedeckt München
vgwortpixel

China:Die Geheimnisse der Schwurschwestern

Einige Nushu-Zeichen ahmen natürliche Formen nach, etwa Bäume oder Vögel.

(Foto: Tsinghua University/Oxford University Press)

Im Alten China waren Bäuerinnen von höherer Bildung ausgeschlossen. Doch sie erfanden eine Schrift, die für Männer nicht zu entziffern war. Ihre Botschaften lesen sich wie feministische Aufrufe.

Die lang gezogenen Schriftzeichen erinnern an tanzende Frauen. "Wenn ich an zu Hause denke, an meine Mutter, dann habe ich das Gefühl, ein Messer durchschneidet mein Herz", steht in den ersten Zeilen eines hundert Jahre alten Tagebuchs, das in der chinesischen Geheimschrift Nushu geschrieben ist. Nushu bedeutet übersetzt Frauenschrift. Es ist die vermutlich älteste geschlechtsspezifische Schrift und das erste bekannte Schriftsystem, das ausschließlich unter Frauen weitergegeben wurde. Chinesische Frauen tauschten damit Geheimbotschaften aus.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Reden wir über Geld
"Das Streben nach Geld ist eine belanglose Beschäftigung"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"