Astronomie Neptuns erste bekannte Runde

Vor 165 Jahren wurde der Planet entdeckt - aus der Sicht Neptuns ist seitdem genau ein Jahr vergangen. Die Nasa hat ihn nun genau an dem Ort fotografiert, an dem ein deutscher Astronom ihn erstmals identifizierte.

Vor genau einem Jahr wurde der Planet Neptun entdeckt. Allerdings nur, wenn man es aus der Position Neptuns betrachtet. Für eine Runde um die Sonne - also für ein Neptun-Jahr - braucht der Planet knapp 165 Erdenjahre, und genau so lange liegt seine Entdeckung zurück.

1846 entdeckt: Der Planet Neptun.

(Foto: Nasa)

Der deutsche Astronom Johann Galle beobachtete den Planeten 1846 als Erster, nachdem Mathematiker aufgrund von Bahnstörungen des Uranus noch einen weiteren Planeten vorausgesagt hatten.

Auch Galileo Galilei hatte Neptun 1612 beobachtet, ihn aber für einen Stern gehalten. Das Hubble-Teleskop hat den Eisriesen anlässlich seines Geburtstags bei einer Umdrehung fotografiert (Foto).

Zum achten und äußersten Planeten des Sonnensystems braucht das Sonnenlicht dreißig Mal so lange wie zur Erde, also gut vier Stunden. Neptun schimmert blau, weil das Methan seiner Atmosphäre die roten Anteile des Lichts herausfiltert. Die gefrorenen Wolken leuchten pink, weil sie rotes Licht reflektieren.