Verbraucher:Nie war die Stimmung schlechter

Angesichts der Energiekrise und vielerorts rasant steigender Preise ist die Stimmung der Verbraucher in der Euro-Zone auf ein Rekordtief gesunken. Das Barometer für das Konsumklima fiel um 3,8 Punkte auf minus 28,8 Zähler, wie aus der am Donnerstag veröffentlichten Umfrage der EU-Kommission hervorgeht. Von Reuters befragte Ökonomen hatten lediglich mit einem Rückgang auf minus 25,8 Punkte gerechnet. Ein Grund für die insgesamt weiter trübe Stimmung dürfte der starke Anstieg der Verbraucherpreise sein. Waren und Dienstleistungen verteuerten sich im August in der Euro-Zone um durchschnittlich 9,1 Prozent zum Vorjahresmonat und damit so stark wie noch nie seit Einführung des Euro. Für September rechnen Ökonomen mit einem weiteren Anstieg auf 9,4 Prozent.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema