bedeckt München

Straßenverkehr:Autos werden immer schneller

Deutsche Autokunden fahren immer noch auf besonders leistungsstarke Neuwagen ab. Im vergangenen Jahr hatten die neuen Autos eine Motorisierung von durchschnittlich 165 PS an Bord, wie eine Auswertung des Duisburger CAR-Instituts ergeben hat. Das waren 7 PS mehr als 2019, eine überdurchschnittliche Steigerung um 4 Prozent. Der Trend zu immer leistungsstärkeren und schnelleren Autos bleibt damit ungebrochen. Die durchschnittliche Höchstgeschwindigkeit sämtlicher Neuwagen betrug der CAR-Auswertung zufolge 202 Kilometer pro Stunde. Als Hauptgrund für den PS-Zugewinn sieht Studienleiter Ferdinand Dudenhöffer den von Subventionen getriebenen Markttrend zu Elektrofahrzeugen und Hybridmodellen. Letztere haben zusätzlich zum Verbrenner noch einen Elektromotor an Bord, was die Gesamtleistung im Schnitt auf 190 PS steigert. Auch das durchschnittliche Batterie-Auto liegt mit 169 PS noch vor dem Gesamtschnitt sämtlicher in Deutschland zugelassener Neuwagen. Dudenhöffer rechnet selbst bei der Einführung eines Tempolimits mit weiter steigenden Leistungsdaten der Neuwagen.

© SZ vom 11.01.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema