Der weltweite Getreideverbrauch für Bioethanol hat sich seit 2006 mehr als verdoppelt. Die Welternährungsorganisation warnt davor, dass die Herstellung von Biosprit die Dürre in eine Hungerkrise verwandelt und somot verschärft. Ein republikanischer Abgeordneter hat deswegen einen Gesetzesvorschlag erarbeitet, der die ebenfalls gesetzlich festgelegte Menge an zu produzierendem Ethanol deckeln würde, sollte das Maisangebot einen bestimmten Grenzwert unterschreiten. Unterstützt wird er von Agrarkritikern, Viehzüchtern und Vertretern der Ölindustrie. Während sich Interessenvertreter und Politiker in den fernen USA streiten, holt in Indien die fünfjähige Joshiya Wasser von einem nahegelegenen Brunnen.

Bild: REUTERS 14. August 2012, 12:402012-08-14 12:40:40 © Süddeutsche.de/Reuters/dapd/webj/jab/rus