Shanghai Erneut fängt ein Tesla Feuer

Szene aus dem Film der Überwachungskamera

(Foto: Screenshot: Twitter)

Das Video eines brennenden Tesla-Modells sorgt in China für Aufregung. Der Autohersteller schickt ein Team nach Fernost.

Rauch steigt auf unter den Vorderrädern des weißen Tesla S. Wenige Sekunden später schießen Flammen unter dem geparkten Elektroauto hervor, der folgende Brand zerstört der chinesischen Zeitung People`s Daily zufolge insgesamt drei Autos in dem Parkhaus eines Wohnkomplexes. Das entsprechende Video einer Überwachungskamera, aufgenommen angeblich am Sonntagabend in Shanghai, wird im sozialen Netzwerk Weibo millionenfach geklickt.

Der US-Elektroauto-Hersteller hat mittlerweile ein Team in die Metropole geschickt und steht mit den örtlichen Behörden in Verbindung. Dies teilte Tesla am Montag auf seinem Weibo-Account mit. Demzufolge sei bei dem Zwischenfall niemand verletzt worden, die Ursache für den Brand sei noch unklar.

Mehrere Vorfälle seit 2014

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Tesla-Fahrzeug in Flammen aufgegangen ist. Der Nachrichtenagentur Reuters zufolge hat es seit 2013 bereits 14 Vorfälle gegeben, bei denen Tesla-Modelle gebrannt haben. Meist aber nach Unfällen. Erst Ende Februar hatte ein Model S im US-Bundesstaat Florida nach einem Unfall Feuer gefangen, der Fahrer verbrannte. Einem Zeitungsbericht zufolge soll die Batterie des Wagens auch nach dem Abschleppen des Wracks wiederholt in Brand geraten sein.

Der Vorfall in Shanghai könnte nun die Besorgnis über die Sicherheit von Elektrofahrzeugen mit Lithium-Batterien erhöhen. Der rasche Ausbau des chinesischen Elektrofahrzeugmarktes hat den Absatz im vergangenen Jahr dort auf über 1 Million Einheiten steigen lassen.

Automobilindustrie Tesla hat Verladehemmung

E-Auto-Hersteller

Tesla hat Verladehemmung

Der E-Auto-Hersteller legt überraschend schwache Zahlen vor. Er bekommt viele Fahrzeuge nicht pünktlich zu den Kunden.   Von Jan Schmidbauer