bedeckt München 13°

Sammelalbum zur Fußball-WM:Ach, Panini

World Cup 2014 - Panini-Sammelalbum

Das schöne Gefühl, ein freies Feld im Sammelalbum füllen zu können, wird nach Meinung eines Statistikexperten nicht so häufig hervorgerufen, wie es sein sollte.

(Foto: dpa)

640 verschiedene Fußball-WM-Bilder gibt es von Panini. Vielen Sammlern kommt es jedoch vor, als fänden sie immer die gleichen Gesichter in den Tütchen. Zahlen einer Sticker-Tauschbörse zufolge könnte das tatsächlich so sein.

Für die meisten Sammelfans ist es eine oft geäußerte böse Vermutung: Manche Fußball-WM-Sticker gibt es nicht so häufig wie andere. Jetzt legen Daten der Online-Tauschbörse stickermanager.com den Verdacht nahe, dass der italienische Sammelbildhersteller Panini die Motive in unterschiedlicher Auflage ausgibt, wie das Nachrichtenmagazin Spiegel berichtet.

Bei stickermanager.com seien 15 000 Sammler aus Deutschland registriert und 8,33 Millionen Sammelbilder der WM 2014 gemeldet. Bei einer so großen Stichprobe sollten die 640 Motive annähernd gleich verteilt sein, heißt es im Spiegel-Text. Stattdessen seien 200 Sticker 15 000 Mal und mehr vorhanden, während die übrigen 440 Aufkleber um den Wert von 11 400 pendelten. Christian Hesse, Statistikexperte der Universität Stuttgart, hat die Daten analysiert. "Die starken Variationen bei den Sticker-Anzahlen sind nicht mit einer Gleichverteilung aller Bilder vereinbar", sagte Hesse dem Spiegel. Die Unterschiede seien "statistisch extrem signifikant".

Bei den 200 besonders häufigen Aufklebern handelt es sich den Angaben zufolge um Spielerportraits aus zwölf Mannschaften, darunter Deutschland, Argentinien und Portugal.

Panini betonte, dass alle Bögen und Sticker in gleicher Stückzahl produziert würden und auch in gleicher Stückzahl am Markt verfügbar seien. Die Ungleichverteilung bei der Tauschbörse sei "Zufall".

© SZ.de/joba/tob
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema