bedeckt München 21°

Roland Berger:Berater wird Banker

Board member Berger attends the shareholder meeting of Rocket Internet in Berlin

Roland Berger wird mit knapp 80 Jahren zum Banker. Künftig will er mit der River Bank kleine und mittlere Unternehmen durch Kredite bis zu drei Millionen Euro finanzieren. Das sei eine Marktlücke, glaubt der Berater.

(Foto: Fabrizio Bensch/Reuters)

Der Unternehmensberater Roland Berger betreibt jetzt eine eigene Bank. Er will so den Gründern von Unternehmen mit einstelligen Millionenbeträgen den Start erleichtern.

Von Karl-Heinz Büschemann

Im November wird er 80 Jahre alt, aber ans Aufhören denkt der Unternehmensberater und Gründer der Münchner Beratungsgesellschaft, die seinen Namen trägt, offenbar nicht. Jetzt hat Roland Berger eine Bank gegründet. Mit dem neuen Institut, das den Namen Riverbank SA trägt, will er mittelständische Unternehmen finanzieren und "eine Marktlücke schließen". Die Bank, an der er einen Anteil von etwa 15 Prozent hält, gehört zum großen Teil der Investmentbank River Rock, an der Roland Berger schon seit einiger Zeit beteiligt ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Rentner im Ausland: Wann greift die Krankenversicherungspflicht?
Renten in der Pandemie
Ungerecht zwischen Alt und Jung
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Coronavirus: Virologen Hendrik Streeck, Christian Drosten und Clemens Wendtner
Pandemie
Die Geldgeber der Corona-Forscher
Hendrik Streeck Portrait Session
Hendrik Streeck im Interview
"Wir werden noch lange mit dem Virus leben müssen"
Zur SZ-Startseite