Konsum:Kaum Weihnachtskauflust

Steigende Preise und explodierende Corona-Zahlen trüben vor Weihnachten die Verbraucherlaune. Die Nürnberger GfK-Marktforscher sagen in ihrem Konsumklima-Barometer für Dezember einen Rückgang um 2,6 auf minus 1,6 Punkte voraus. Das ist der niedrigste Wert seit einem halben Jahr. "Das Konsumklima wird gegenwärtig von zwei Seiten in die Zange genommen", so GfK-Fachmann Rolf Bürkl. So lasteten einerseits die steigenden Corona-Inzidenzen auf der Verbraucherlaune. Andererseits lasse die hohe Inflationsrate von derzeit 4,5 Prozent die Kaufkraft der Verbraucher sinken. Hinzu komme, dass die Sparneigung ansteige.

Die deutschen Einzelhändler rechnen trotzdem mit einem Rekordumsatz - doch alles hänge vom weiteren Verlauf der Pandemie und den damit verbundenen Maßnahmen ab, so der Handelsverband Deutschland.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB