bedeckt München 31°

Immobilienmarkt:Mehr Fertighäuser

Ein- und Zweifamilienhäuser kommen in Deutschland immer häufiger aus der Fabrik. Im ersten Quartal 2020 entfiel fast jede vierte Baugenehmigung auf ein Fertighaus, wie aus Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervorgeht. Deutschlandweit wurde von Januar bis März der Bau von rund 24 100 Ein- und Zweifamilienhäusern genehmigt, davon fast 5600 in Fertigbauweise. Das ist ein Plus von 12,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der Gesamtmarkt sei dagegen nur um 2,1 Prozent gewachsen, so der Branchenverband BDF. Die Fertighausbranche habe damit ihren Marktanteil auf 23,1 Prozent ausgeweitet. Im Gesamtjahr 2019 hatten die Baubehörden gut 21 000 Fertighäuser genehmigt. Das waren 20,8 Prozent aller Ein- und Zweifamilienhäuser.

© SZ vom 12.06.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite