Handel:China exportiert mehr

Exportweltmeister China ist trotz der globalen Konjunkturabkühlung überraschend gut in die zweite Jahreshälfte gestartet. Die Ausfuhren wuchsen im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat um 18 Prozent auf rund 333 Milliarden Dollar, wie aus den am Sonntag von der Zollbehörde veröffentlichten Daten hervorgeht. Allerdings ist der Zuwachs vor allem höheren Preisen zu verdanken, während das Volumen der exportierten Waren nach Angaben von Experten gesunken ist. Die Importe wuchsen im Juli lediglich um 2,3 Prozent. Die Exporte übertrafen die Importe damit um mehr als 101 Milliarden Dollar - ein Rekordhandelsüberschuss. Für die deutsche Wirtschaft ist das eine schlechte Nachricht, schließlich ist die Volksrepublik nach den USA der wichtigste Abnehmer von Waren "Made in Germany".

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB